Bad Sodener Köpfe - Tathros
Bad Soden_Vektor-CMYK

Bad Sodener Köpfe

Powered by SmugMug Log In

Nele Neuhaus, Hat einen Mordsspaß bei der Arbeit

“Wissen Sie eigentlich, wie die Geschichte endet, wenn Sie mit dem Schreiben anfangen?”

“Im Groben weiß ich das natürlich, weil ich ja die Saltos schlagen muss, die später in der Geschichte meinen Leser auf falsche Fährten führen sollen. Insofern muss ich schon wissen, wie es ausgeht, aber nicht im Detail. Oft lasse ich mich selbst überraschen beim Schreiben.

Seit einer Woche arbeite ich am Plot für den nächsten Krimi, der nächstes Jahr im Oktober erscheint. Ich habe inzwischen dreimal das Opfer gewechselt und viermal die Todesart. Am Anfang ist wirklich noch alles möglich und das macht riesig Spaß.

Schon als Kind bin ich zur Buchhandlung Riege gegangen. Später hat Christa Riege meine Entwürfe sehr kritisch gelesen und mir viele gute Hinweise gegeben. Nachdem ich dann von den Verlagen eine Absage nach der anderen bekommen und ich die ersten fünfhundert Exemplare von “Unter Haien” selbst gedruckt habe, lagen meine Bücher bei Rieges auch immer neben der Kasse. Insofern war Bad Soden ganz entscheidend für meinen späteren Erfolg.

Und durch “Schneewittchen muss sterben” ist dann Altenhain weltweit bekannt geworden – selbst die Japaner kennen unseren Ort!”

Nele Neuhaus ist die erfolgreichste deutsche Krimiautorin und lässt viele ihrer Handlungen im Taunus spielen. Ursprünglich aus Paderborn kommend, zog ihre Familie 1978 nach Bad Soden. Nach einigen Ortswechseln, wohnt sie heute mit ihrem Lebenspartner in Neuenhain. Ihre Schwestern sind bis heute ihre besten Kritiker und Feedbackgeber.